Dr. med. univ. Ute Hofmann

 

Fachärztin für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie im LK Neunkirchen, Allgemeinmedizin, Manualtherapie, Sportmedizin, Knorpeltherapie mit Hyaluronsäure, ACP Therapie (autonomes conditioniertes Plasma) bei Sportverletzungen und Knorpelschaden, Infiltrationstherapie, Osteoporosetherapie, Schmerztherapie, Orthopädische Einlagen und Schuhversorgung, Mieder, Bandage und Orthesenbehandlung, Stoßwellentherapie, Faszientherapie, Skenartherapie

 

Operative Schwerpunkte:

 

Hüfte:

Hüftgelenksersatz mit schonender, minimalinvasiver AMIS Methode

Knie:

Kniegelenksspiegelung / Arthroskoopie bei Meniskus und Knorpelschäden

Kniegelenksersatz mit Total- und Teilprothesen

Fuß:

Hallux Valgus, Großzehengrundgelenksarthrose, Hammerzehe, Metatarsalgie, Haglundferse, Achillessehnenläsionen

Hand:

Karpaltunnelsyndrom, schnellender Finger, Dupuytrensche Kontraktur, Daumensattelgelenksarthrose

 

 

Wahlarztpraxis und Preisgestaltung:

 

Ein Wahlarzt hat keinen Vertrag mit den Krankenkassen.

Das bedeutet für Sie als Patient, dass eine sorgfältige und ausführliche Betreuung ermöglicht wird. Mir ist besonders wichtig genügend Zeit für Gespräch und Behandlung meiner Patienten zur Verfügung zu haben.

Um Wartezeiten kurz zu halten und für jeden unserer Patienten die Zeit zu haben die sie brauchen, ersuchen wir um Pünktlichkeit.

Termine sind ausschließlich nach telefonischer Vereinbarung möglich. Sollten Sie einen Termin nicht einhalten können, ersuchen wir um rechtzeitige Absage zumindest 24 Stunden vorher.

 

Unsere Preise erfragen Sie bitte bei unserer Anmeldung. Unterschiedliche Krankenkassen refundieren Ihnen jedoch zumindest einen Teilbetrag – gerne helfen wir Ihnen diesbezüglich weiter.

Sollten Sie eine Zusatzversicherung mit Wahlarztoption abgeschlossen haben, erhalten Sie den dann noch fehlenden Betrag von Ihrer Zusatzversicherung rückerstattet.


ACP Therapie

ACP STEHT FÜR “AUTOLOGES CONDITIONIERTES PLASMA”

ACP ist die Abkürzung für „Autologes Conditioniertes Plasma“. Autolog bedeutet im 

medizinischen Sprachgebrauch „körpereigen und biologisch“. Conditioniert bedeutet in 

diesem Zusammenhang aufbereitet. Und das P steht für Plasma, ein Bestandteil des Blutes.

 

Bei der ACP-Therapie handelt es sich um eine Form der Eigenbluttherapie.

Das „Autolog Conditionierte Plasma“ ist also eine speziell aufbereitete Form des Eigenbluts, das in der Schmerztherapie vor allem zur Behandlung von Beschwerden durch Gelenksabnützung (Arthrose), Knorpelverschleiß, degenerative Sehnenverletzungen (Tennisellenbogen, Achillessehnenreizung,) und akuten Sportverletzungen zum Einsatz kommt.


Laserneedle Therapie

Die Therapie erlaubt die zielgerichtete und punktgenaue Bestrahlung, z.B. des Gelenkspaltes, ebenso wie die flächige Therapie, z.B. bei Muskelverletzungen. Durch die hohe Wirktiefe werden auch tiefer liegende Regionen erreicht, in denen sich die Heilwirkung im Gewebe entfalten kann. Die Bestrahlung kann von mehreren Seiten gleichzeitig erfolgen und erlaubt so eine gleichmäßige Behandlung des betroffenen Areals. Wenige Behandlungen reichen bereits aus, um Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern!

 

Was bewirken die Laserstrahlen?

Der Laser versorgt das Gewebe mit zusätzlicher Energie,

stimuliert biochemische Regenerationsprozesse,

wirkt durchblutungssteigernd, entzündungs-hemmend, schmerzlindernd und abschwellend

 

Vorteile gegenüber herkömmlichen Behandlungsmethoden:

  

Nicht-invasiver Ansatz – im Gegensatz zu Injektionen von Kortisonpräparaten, operativem Gelenkersatz oder Gelenkversteifung.

Schmerzlindernd ohne bekannte Nebenwirkungen – im Gegensatz zu nicht-steroidalen Antirheumatika, die zu Magen-Darm-Blutungen führen oder das Herz- und Kreislaufsystem belasten können.

Anhaltende Heilwirkung über den Therapiezeitraum hinaus. 


Matrix Rhythmus Therapie

Die Matrix-Rhythmus-Therapie wird in der Humanmedizin sowohl zur Gesunderhaltung

(Prävention) als auch postoperativ und rehabilitativ angewendet. Sie wird insbesondere

bei folgenden Indikationen in unterschiedlichen Fachdisziplinen eingesetzt:

 

o Abbau von Schwellungen – Hämatom, Ödem, Lymphabflussstauung

o Verbesserung der Dehnbarkeit – Spitzfuß, Narbe, Verwachsung, Kontraktur, Haltungsschäden

o Regulierung eines lokalen oder systemischen muskulären Hypo- bzw. Hypertonus- Verspannung,

   Remanenz, Spastik, Kapselstress, Myoarthropathie, Myogelose, Intra- und intermuskuläre Dysbalance

o Verbesserung eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit- posttraumatisch, nach Ruhigstellung,

   Kapselfibrose

o Linderung akuter und chronischer Schmerzen – Muskelfaserüberdehnung, Zoster, Neuralgie,

   Dorsopathie, Hypästhesie, Parästhesie, Migräne, Phantomschmerz

o Beschleunigung der funktionellen und strukturellen Nervenregeneration – Karpaltunnel-Syndrom,

   Peronaeusschäden, Sudeck-Syndrom, Tinnitus, Nervimmobilität

o Beschleunigung der Regeneration von Erkrankungen des chronisch-degenerativen Formenkreises

   Rheuma, Fibromyalgie, Osteoporose, Arthrose

o Wiederherstellung der Funktion des feinen Gefäßsystems in der Cutis und Subcutis 

   Ulcus Cruris, Cellulite